Newsticker

Heißer Start in das Porsche Sports Cup Wochenende in Hockenheim

Porsche Sports Cup Deutschland - 2. Lauf Hockenheimring 2017 - Foto: Gruppe C Photography

Bei sommerlichen Temperaturen startete der Porsche Sports Cup in das Rennwochenende auf dem Hockenheimring. Im Porsche Sports Cup, der mit straßenzugelassenen Reifen ausgetragenen wird, fuhr Rudolf Schulte (Sundern, 991 GT3 RS) seinen ersten Sieg ein. Im Porsche Super Sports Cup, in dem reinrassige Rennwagen starten, gewann Ralf Bohn (Alsfed) im 991 GT3 R von Precote Herberth Motorsport, während der amtierende Champion Matthias Kaiser mit einem weiteren Sieg in der stark besetzten Klasse der 991 GT3 Cup seine Tabellenführung verteidigte. Der Sonntag beginnt morgen für die sechs Rennserien und Fahrevents ab 9:00 Uhr mit dem Qualifikationstraining des Porsche Sports Cup Endurance, bevor anschließend die verschiedenen Wertungen und Rennen auf dem Programm stehen. Weitere Infos rund um den Porsche Sports Cup sind im Internet unter www.porschesportscup.de zu finden.

Porsche Super Sports Cup: Triumph für Pole-Setter Ralf Bohn 

Porsche Sports Cup Deutschland – 2. Lauf Hockenheimring 2017 – Foto: Gruppe C Photography

Im Porsche Super Sports Cup holte Ralf Bohn (Alsfeld), der zum ersten Mal mit dem neuen 991 GT3 R in dem Sprintrennen am Start war, seinen ersten Sieg. Der Pole-Setter zeigte am Samstag eine tolle Performance und fuhr vor Cartech-Fahrer Edward Lewis Brauner (Grünwald, 991 GT3 R) über die Ziellinie. Das Siegerpodium komplettierte Jürgen Häring (Bubsheim), der zum ersten Mal in diesem Jahr im Super Sports Cup startete. In der Gruppe der GT3 Cup-Fahrzeuge gewann Tabellenführer Matthias Kaiser (Liechtenstein) im FMT-991 GT3 Cup vor Tom Kieffer aus Luxemburg, der einen 991 GT3 Cup der Mannschaft Black Falcon TMD Friction pilotierte. Dritter wurde Joachim Thyssen (München, 991 GT3 Cup). Damit machte sich der Fahrer aus dem Team Certina Racing powered by Herberth Motorsport nur einen Tag nach seinem Geburtstag selbst ein schönes Geschenk. „Das war wirklich ein Top-Rennen, es hat richtig Spaß gemacht“, sagte Kaiser, der seine Tabellenführer verteidigte. „Das war ein toller Start ins Wochenende. Besser kann es nicht laufen.“ Bester Fahrer mit einem 997 GT3 Cup war Aleidus Bosman (Schweiz). CarTech-Pilot Michael Rosenkränzer (Ratingen) setzte sich in der Klasse 2f der Cayman GT4 Clubsport durch, während Teamkollege Philip Bethke (Hüllhorst) im Cayman GT4 CS MR die Klasse 2g gewann.

Porsche Sports Cup: Erster Sieg für Rudolf Schulte
Großer Jubel im Porsche Sports Cup: Rudolf Schulte feierte seinen ersten Sieg. Der Porsche Pilot aus Sundern setzte sich im 991 GT3 RS nach 16 Runden durch und wurde als Sieger vor seinen Klassenkollegen Helmut Rödig (Hamburg) und Oliver Plassmann (Herten) abgewinkt. „Zum ersten Mal P1. Ich bin überglücklich“, strahlte Schulte, der im Jahr 2012 erste Erfahrungen im PZ-Driver’s Cup sammelte, dann bei Gleichmäßigkeitsprüfungen in der PZ-Trophy startete und inzwischen Rennen im Porsche Sports Cup fährt. „Dass ich bereits im dritten Rennen der Saison mein persönliches Ziel – einmal ganz oben auf dem Podest stehen –  erreicht habe, das ist einfach der Wahnsinn!“ Schulte, der von der Pole-Position ins Rennen ging, verteidigte beim Start die Spitzenposition gegen Rödig. Anschließend fuhr er ein souveränes Rennen und gab die Führung bis ins Ziel nicht mehr ab. Und Rödig konzentrierte sich im Rennen ganz auf sich. „Ich habe nach dem Start den Rückspiegel einfach hochgeklappt und nicht ein einziges Mal hineingeschaut. Das ist Fakt“, untermauerte der Hamburger, der für seine tolle Leistung hinter dem Lenkrad belohnt wurde: Rödig stand zum ersten Mal auf dem Siegerpodium. Mit Oliver Plassmann stand ein weiterer Fahrer erstmals auf dem Podest. Der Hertener war als Dritter gestartet, wurde dann aber sogleich in der Parabolica überholt. Er benötigte vier Runden, um sich den dritten Podestplatz zurück zu erobern. Hinter dem Führungstrio entwickelte sich ein packender Kampf um die weiteren Positionen zwischen Marcus Suabo (Malsch), Norbert Kraft (Göppingen), Joachim Geyer (Pforzheim) und Georg Bernsteiner (Hamburg). Zum Schluss belegte Kraft Rang vier vor Suabo, Bernsteiner und Geyer. Carsten Clauder (Lübbecke) setzte sich in der Klasse der 991 GT3 durch und behauptete damit die Tabellenführung.

Quelle: Oliver Neuert – Porsche Sports Cup Media

Teilen Sie unsere Inhalte...Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestPrint this page

Über den Autor

Stefan Gottschalk
Stefan Gottschalk
Als Finanzierungs- und Leasingspezialist sind Weiterentwicklungen für mich immer eine interessante Sache. Stillstand bedeutet Rückschritt. Nach diesem Motto lebe ich und habe mit dieser Maxime bereits einiges in meinem Leben erreicht. Technischer Fortschritt, die wirtschaftliche Entwicklung und der schnelle Motorsport stehen im Mittelpunkt meiner Interessen. Aus Begeisterung für Neues aus Wirtschaft, Technik und Maschinen!

Kommentar hinterlassen zu "Heißer Start in das Porsche Sports Cup Wochenende in Hockenheim"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*