Newsticker

BILSTEIN mit großer Crew vor Ort – Danke an Teams und Fans – mehrere Klassensiege

Foto: Copyright BILSTEIN 2017

Im vergangenen Jahr holte der mit einem BILSTEIN-Fahrwerk ausgerüstete und von Black Falcon im Werksauftrag eingesetzte Mercedes-AMG GT3 #1 den Sieg bei den 24h auf dem Nürburgring. 2017 musste sich der mit Maro Engel, Adam Christodoulou, Yelmer Buurman und Manuel Metzger besetzte Bolide mit Gesamtrang 5 zufriedengeben. Zwei Plätze dahinter sortierte sich der mit BILSTEIN-Komponenten ausgerüstete Ferrari 488 GT3 #22 ein, der von Rinaldi Racing für das Wochenspiegel Team Monschau eingesetzt wurde. Mit dieser für ein Privatteam sensationellen Gesamtplatzierung, dem Sieg in der ProAm-Klasse und der besten gefahrenen Zeit im 2. Qualifying gebührt den Piloten Georg Weiss, Oliver Kainz, Jochen Krumbach und Daniel Keilwitz wirklich Applaus. Zumindest eine spannende Aufholjagd präsentierte den Zuschauern das blau-gelbe Schwesterauto mit der #3, das sich nach einer längeren Reparaturpause weit nach vorne kämpfte – am Ende reichte es dennoch nur für Platz 23. Fahrwerkhersteller BILSTEIN bewies jedoch Sportsgeist und fieberte bei den finalen Runden mit seinen langjährigen Partnern vom Audi Sport Team Land mit, deren R8 LMS dieses Jahr nicht auf BILSTEIN unterwegs waren. „Natürlich gratulieren wir dem Siegerteam, unseren Freunden von Land-Motorsport. Im nächsten Jahr gehen wir wieder auf die Jagd!“, so BILSTEIN-Motorsportleiter Martin Flick.

Der Rennbericht der letzten 90 Minuten liest sich spannend wie ein Krimi: Nach mehreren Stunden Führung geriet der R8 LMS #29 von Markus Winkelhock, Kelvin van der Linde, Christopher Mies und Connor de Phillippi durch einen Sensordefekt in arge Bedrängnis und lag schließlich nahezu chancenlos zurück. Doch dann erwies sich eine Verzögerung beim Boxenstopp unerwartet als Glücksfall: Denn so konnte die Crew auf einen plötzlichen Wetterumschwung noch mit einem Wechsel auf Regenreifen reagieren. Die Piloten schließlich wussten ihren Vorteil zu nutzen und kauften der Konkurrenz noch einmal den Schneid ab, so dass es beim 45. 24h-Rennen ganz oben aufs Treppchen ging. „Ich weiß gar nicht was ich sagen soll, für mich war das Rennen eigentlich schon verloren“, sagte ein fast sprachloser Markus Winkelhock nach seinem dritten Nürburgring-Triumph.

Für die 205.000 Zuschauer vor Ort – 20.000 mehr als noch 2016 – sowie die zahlreichen Fans vor den Fernsehern und die Nutzer des Live-Streams hätte das Rennen kaum spannender sein können. Zahlreiche spannenden Dramen und Erfolge spielten sich jedoch auch in den kleineren Klassen ab, wo es für BILSTEIN vielfach Grund zum Feiern gab. So gab es Siege in den Klassen SP8, V3, V4 und V6 zu vermelden. Der sich im offiziellen Werkseinsatz befindliche Aston Martin GT8 mit der #7 holte sich etwa die Krone in der SP8. Am Steuer saßen Darren Turner, Nicki Thiim, Florian Kamelger und Peter Cate. In der Kategorie V3 zeigte der Toyota GT86 des Teams Mathol Racing e.V. mit Claudius Karch und Wolfgang Weber die beste Leistung. Die Klasse V4 dominierte der BMW 325i von Torsten Kratz, Oskar Sandberg und Kevin Warum (Securtal Sorg Rennsport) und die V6 der Porsche Carrera vom Black Falcon Team TMD Friction, der von Saud Al Faisal, Thomas Bolz, Fidel Leib und Aurel Schoeller pilotiert wurde. Doch egal ob Jäger oder Gejagte, Sieg oder Niederlage, Pilot, Crewmitglied oder Fan: BILSTEIN sagt allen Unterstützern noch einmal danke. Und natürlich wird nichts unversucht gelassen, um 2018 das Podest zurückzuerobern.

Quelle: BILSTEIN

Teilen Sie unsere Inhalte...Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestPrint this page

Über den Autor

Stefan Gottschalk
Stefan Gottschalk
Als Finanzierungs- und Leasingspezialist sind Weiterentwicklungen für mich immer eine interessante Sache. Stillstand bedeutet Rückschritt. Nach diesem Motto lebe ich und habe mit dieser Maxime bereits einiges in meinem Leben erreicht. Technischer Fortschritt, die wirtschaftliche Entwicklung und der schnelle Motorsport stehen im Mittelpunkt meiner Interessen. Aus Begeisterung für Neues aus Wirtschaft, Technik und Maschinen!

Kommentar hinterlassen zu "BILSTEIN mit großer Crew vor Ort – Danke an Teams und Fans – mehrere Klassensiege"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*